Erfahren Sie mehr über Kunststoffformenbau und Kunststoffdesign

Fotogravur im Kunststoffverfahren

Kunststoffartikel können aufgrund der Art der Fotogravur auf dem Produkt ein unterschiedliches Tastgefühl und eine unterschiedliche Griffigkeit aufweisen. Die Fotogravur, auch Texturierung genannt, ist eine Technik, bei der die Oberfläche von Kunststoffen oder anderen Materialien bearbeitet wird, um das gewünschte optische und haptische Aussehen zu verleihen. Diese Umwandlung erfolgt hauptsächlich mit Hilfe eines Lasers, der die Oberfläche des Gegenstands fotografisch erfasst. 

Beim Kunststoffverformung wird die Fotogravur nach der Herstellung des Artikels durchgeführt, um ihm ein glänzenderes oder undurchsichtigeres Aussehen zu verleihen oder die Rutschigkeit durch eine griffigere Textur zu verringern. Die minimale Gravurtiefe beträgt 0,002 mm, während die maximale Tiefe je nach Material und gewünschtem Effekt variiert. Bei 3D-Strukturen sind Gravurtiefen bis zu 0,600 mm möglich.

Auf dem Markt für Kunststoffmöbel, wo ästhetische Schönheit eine wesentliche Rolle spielt, ist die Fotogravur sehr wichtig. Maspi bietet maßgeschneiderte, vom Kunden vorgeschlagene Texturen und verschiedene klassische Typen an, die in unterschiedlichen Projekten verwendet werden.